Artikelübersicht Samoa

Genießen wie die alten Römer

Komfortables superbequemes Daybed SAMOA

 

Die Sommer werden immer heißer und dauern immer länger. Viele Outdoor-Fans halten sich deshalb immer häufiger in ihrem Wohnzimmer unter freiem Himmel auf. Damit es dort auch so richtig gemütlich wird, empfehlen wir unser Aluminium-Daybed SAMOA.

Weich geschwungene, fließend-organische Konturlinien, abgerundete Formen und als Blick-fang eine zweigeteilte, Flügeln ähnliche Rückenpartie prägen das Erscheinungsbild des von CULTURE FORM designten Daybeds.

Das eigens für Samoa gestaltete, perforierte Metallblech, das von Weitem an das traditio-nelle „Wiener Geflecht“ erinnert, setzt sich aus einem einzigen geometrisch-modernen Lang-oval zusammen und erzeugt einen hohen Wiedererkennungswert. Die luftige Optik der Metallstruktur bietet gleichzeitig eine gute Luftzirkulation. Nach innen versetzte und sich zum Boden leicht verjüngende Füße erzeugen einen „schwebenden“ leichten Charakter des Möbels.

Das elegante Daybed verfügt über eine imposante Liegefläche von 200 x 100 cm mit Platz für 1-2 Personen, ein Vorteil bei wenig Platz auf einer Terrasse oder einem Balkon. Für zusätzlichen Liege-Komfort sorgen das 4-fach verstellbare Kopfteil und leicht entnehmbare Einzelkissen. Diese ragen bewusst über das Rückenteil hinaus, was auch ein direktes Anlehnen an die Kissen möglich macht. Die Rundrohrbögen des Rückenteils rechts und links bieten einen guten Griff beim Aufrichten aus der liegenden Position und ebenso einen leichten Einstieg.

Passend im Design wird das Samoa Daybed durch einen in zwei Höhen flexibel nutzbaren Beistelltisch ergänzt, der wahlweise neben oder schwebend über dem Möbel eingesetzt werden kann. Das oberseitig flächenbündig verschliffene Metallblech bietet ausreichende Abstellfläche.

Daybed und Beistelltisch gibt es mit wetterfester weißer oder eisengrauer Polyester-beschichtung. Polster und Kissen sind mit grauen oder hellgrauen Sunproof®-Stoffen be-zogen. Die abziehbaren Kissenbezüge sind bei 40° Celsius waschbar.